Goldene Zähne einer Blüte | © Marianne Ruoff 2017

Der Löwenzahn vermehrt sich durch die zarten Schirmchen, die weit und eigenständig fliegen und die Verbindung mit dem Element Luft herstellen. Jedes Schirmchen trägt eine eigene Botschaft in sich, die es in die Welt hinaus trägt und aus der etwas Neues entstehen kann. Um dies zu ermöglichen wandelt sich die Pflanze. Der Samen werden dunkler und der Blütenboden fester, bevor er zum Schirmständer wird.

Wandel braucht Festigkeit, Leichtigkeit, Durchsetzungskraft, Heilkraft, Offenheit, Geschlossenheit    Anzuerkennen, was ist, bedeutet, Veränderung zuzulassen und als Chance zu begreifen. Sich dem zu widmen, was es loszulassen gilt und das in den Blick zu nehmen, wohin es gehen soll, stellen die zwei Pole dar, in denen sich Wandel vollzieht. Uns immer wieder auszurichten und klar zu machen, wo unsere Ziele sind, hilft uns, mit Lust und Leidenschaft Neues zu wagen und zu gestalten. Innere und äußere Bewegung nachzuempfinden, zu spüren und neue Blickwinkel einnehmen, hilft uns dabei.

Vom Löwenzahn zur Pusteblume vollzieht die Pflanze vergehen und entstehen und bietet damit eine riesige Vielfalt an Formen, Farben und Wirkungen.